Einsatz für Versöhnung und gewaltfreies Miteinander

Preisträger aus Palästina, Kolumbien und Deutschland

Der Palästinenser Bassam Aramin bekam den Preis für seine Versöhnungsarbeit im Nahen Osten. Die kolumbianische Organisation Conciudadanía („Bürgerrecht für alle“) erarbeitet mit Bewohnern von 40 Gemeinden erfolgreich Wege der friedlichen Konfliktlösung. Ebenso engagiert kümmert sie sich um traumatisierte Bürgerkriegsopfer und um die gesellschaftliche Wiedereingliederung einstiger Paramilitärs. Der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler Wolfgang Kessler arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Publizist und ist Chefredakteur der christlichen Zeitschrift „Publik Forum“. In seinen Vorträgen und Büchern wie „Weltbeben – Auswege aus der Globalisierungsfalle“ treibt ihn vor allem die Frage nach einer Wirtschaft um, die für die Menschen da ist – und nicht umgekehrt.

Friedenspreisträger 2007


Bassam Aramin, ehemaliger Kämpfer für die Unabhängigkeit Palästinas, durchlebte er während seiner siebenjährigen Haftstrafe im israelischen Gefängnis eine verblüffende Wandlung und entdeckte die Menschen hinter seinen einstigen Feindbildern.Weiterlesen

Die Organisation Conciudadanía – "Bürgerrecht für alle" – arbeitet daran, den Teufelskreis der Gewalt in Kolumbien mit einer Kultur des Friedens zu durchbrechen. Gegründet vor 16 Jahren in Medellin – einer der Hochburgen der Gewalt.Weiterlesen

Wolfgang Kessler leitet das Ressort „Politik und Gesellschaft“ bei der Zeitschrift „Publik Forum“. Nicht zuletzt seiner Tätigkeit verdankt das erfolgreiche Presse-Projekt sein unverwechselbares sozial-ethisches Profil im Einsatz für „Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung...Weiterlesen

Spenden

Unterstützen Sie
die Arbeit der schwelle
mit Ihrer Spende!