Ehrungen für ihren Einsatz für Menschenwürde und Gerechtigkeit

Preisträger aus Australien, Bulgarien und Südafrika

Die Stiftung die schwelle ehrt die Australierin Susan Jennifer Gilbey in der Kategorie „Unbekannte Friedensarbeiterin“, unter anderem für ihren unermüdlichen Einsatz zugunsten von Asylsuchenden. Als beispielhafte Initiativen werden die bulgarischen Organisationen „animus“ und „Pulse Foundation“ ausgezeichnet. Sie helfen bulgarischen Frauen, die im Westen Opfer von Menschenhandel und Zwangsprostitution wurden, nach der Rückkehr in ihre Heimat. Der anglikanische Bischof Rubin Phillip aus dem südafrikanischen KwaZulu-Natal wird für seinen öffentlichen Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden geehrt. Phillip, der in den 70er Jahren wegen seines Einsatzes gegen die Apartheid zu drei Jahren Hausarrest verurteilt wurde, unterstützt heute Menschen, die von der Demokratie in Südafrika noch nicht viel merken: Heimatlose, Verfolgte, Inhaftierte.

Friedenspreisträger 2009


Im Westen wurden sie Opfer von Zwangsprostitution - doch nach der Rückkehr in ihre Heimat Bulgarien hört der Alptraum für sie nicht auf. Sie werden stigmatisiert, gedemütigt und geschlagen. Diesen Frauen zu helfen und ihnen eine Lobby zu geben - das ist die Aufgabe der...Weiterlesen

Die Australierin Susan Jennifer Gilbey ist keine Juristin. Dennoch erstritt sie für viele Asylsuchende vor Gericht eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis und setzt sich vielerorts für Frieden ein.Weiterlesen

Früher machte sich Rubin Phillip gegen die Apartheid stark - heute ist er Bischof in KwaZulu-Natal. Einer, der noch immer auf der Suche nach gerechten Wegen ist. Seine Stimme hat in der jungen Demokratie Gewicht. Das nutzt er. Für Aids-Aufklärung und Flüchtlingshilfe...Weiterlesen

Spenden

Unterstützen Sie
die Arbeit der schwelle
mit Ihrer Spende!