Friedensfreunde unter Druck

Seit Wochen lesen wir besorgt und erschrocken von der ungeheuren Eskalation der Gewalt in Israel und Palästina. Wir denken an unsere Freunde und Freundinnen auf beiden Seiten und schreiben hin und her. Hass und Gewalt machen uns manchmal sprach- und hilflos. Wir denken an alle Opfer.

Unsere Freunde schreiben uns, wie sie, die für Frieden stehen, in beiden Ländern unter Druck der Rechten und der Militanten stehen, die keinen Frieden wollen. Viele unserer israelischen und palästinensischen Partner sind dennoch für Frieden aktiv, zum Beispiel hier: www.indiegogo.com

Wir bewundern sie dafür, dass sie trotz ihrer Isolation in ihrem Umfeld Hoffnung behalten und denken viel an sie und an alle, die unter Bomben und Raketenalarm leiden.

Yuli Novak, Direktorin unserer Partnerorganisation Breaking the Silence, fordert in der Süddeutschen Zeitung vom 28.7. die israelische Gesellschaft auf, nicht mehr zu Schweigen, wenn für einen militärischen Erfolg die Tötung von Zivilisten in Kauf genommen wird. www.sueddeutsche.de

Spenden

Unterstützen Sie
die Arbeit der schwelle
mit Ihrer Spende!