Soziale Gerechtigkeit

Für uns sind soziale Fragen untrennbar mit der Friedensfrage verbunden. Eine gerechte Verteilung des Reichtums einer Gesellschaft fördert nachweislich die Zufriedenheit ihrer Mitglieder, erhöht die Identifikation und die Bereitschaft, sich zu engagieren und vermindert die Gewaltbereitschaft.

Artikel zum Thema


Als Radiomacher, Kulturschaffender, Menschenrechtsaktivist und Museumsdirektor setzt sich Carlos Henriquez Consalvi seit seit Jahrzehnten für den Aufbau El Salvadors nach dem Bürgerkrieg, für die Wiederbelebung einer kulturellen Identität und für Meinungsfreiheit ein.Weiterlesen

Der Ausgrenzung von Roma entgegen wirken – das ist das Ziel von Sasho Kovachev aus Bulgarien. In seiner Organisation LARGO engagiert er sich für die Teilhabe der Roma an Bildung und wirtschaftlicher Entwicklung, für Gesundheitsversorgung und den Schutz von...Weiterlesen

Mit einer zur Gitarre umgebauten Waffe kämpft César López aus Kolumbien für den Frieden. An Orten der Gewalt trägt er durch Kunst und Musik dazu bei, Aggressivität in Versöhnung umzuwandeln. Für sein Engagement wurde er zum UN-Botschafter der Gewaltlosigkeit benannt. Weiterlesen

Schon lange ist die Mafia international in so lukrativen Geschäften wie etwa dem Drogenhandel tätig. Dagegen erscheint die Schutzgelderpressung beim Geschäftsmann nebenan geradezu archaisch. Trotzdem ist die Zahlung des ‚Pizzo‘, des Schutzgeldes, auf Sizilien auch heute...Weiterlesen

Sie nennen sich Freunde ohne Grenzen: Gemeinsam organisieren deutsche und peruanische Freiwillige in den Armenvierteln am Rande Limas Projekte, die Hoffnung machen.Weiterlesen

Dieses Jahr fördert die schwelle das im Rahmen ihrer Kleinprojektföderung „querBeet“ im Bremer Stadtteil Tenever. Was hat das denn mit Frieden zu tun? werden manche fragen.Weiterlesen

Am 29.11.2013 verlieh die Stiftung die schwelle zum 6. Mal den Internationalen Bremer Friedenspreis – wiederum in Bremens schönstem Festsaal, der Oberen Rathaushalle. Es war vor großem Publikum eine ebenso feierliche wie herzliche Veranstaltung. Am folgenden Vormittag,...Weiterlesen

Die Gewinner des sechsten Internationalen Bremer Friedenspreises 2013 sind eine argentinische Menschenrechtlerin, eine Initiative gegen Sklaverei in Pakistan und zwei profilierte Atomkraftgegner aus Gorleben. Weiterlesen

FENIX hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in Sanski Most Würde und Teilhabe zurückzugeben. Sie unterstützen vorbildlich, unabhängig von ihrer ethnischen Zugehörigkeit und auf Augenhöhe in akuten Notlagen, während der Schwangerschaft, bei der Geburt, in der frühen...Weiterlesen

MHOLA Mama's Hope Organization for Legal Assistance in Bukoba, Tansania bietet besonders Frauen und Kindern Rechtshilfe an. Daneben stehen die Schulung von Verantwortungsträgern und Gesundheitsaufklärung im Vordergrund. Weiterlesen

Spenden

Unterstützen Sie
die Arbeit der schwelle
mit Ihrer Spende!