Das Eine-Welt-Dorf

In Minden in Westfalen bauten Bürgerinnen und Bürger ein „Eine-Welt-Dorf“ auf, ein interkulturelles Bau- und Kunstprojekt, das in gemeinschaftlicher Arbeit entstanden ist.

Über 800 Schülerinnen und Schüler sowie etwa 100 Erwachsene aus 13 Mindener Schulen haben sich seit 2002 am Bau dieses besonderen Lernortes auf dem Schulhof der Eine-Welt-Schule in der Oberen Altstadt Minden beteiligt. „Indien liegt hinter der Königschule – Nachhaltiges Lernen im Eine Welt-Dorf“ heißt das Projekt. Es trägt anschaulich dazu bei, mehr Verständnis für andere Kulturen zu wecken, Entwicklungsprojekte zu unterstützen und für einen sorgsamen Umgang mit der Natur zu sensibilisieren. Durch die lebhafte Nutzung des Eine-Welt-Dorfes wurde es notwendig, eine kontinuierliche pädagogische Vorbereitung und Begleitung einzusetzen, was die schwelle mit einem Zuschuss unterstütze.