Wanderausstellung: „Bremer Schülerinnen und Schüler auf den Spuren jüdischen Gemeindelebens“

Eine lebendige Ausstellung zu schaffen, in der Jugendliche auf vergangenes jüdisches Leben in Bremen treffen, war das Ziel des Vereins Rosenak-Haus mit der Wanderausstellung: „Bremer Schülerinnen und Schüler auf den Spuren jüdischen Gemeindelebens“.

Gruppen von Schülerinnen und Schülern recherchierten mit Unterstützung der schwelle die Geschichte jüdischer Bürgerinnen und Bürger aus Bremen, und fügten ihre Informationen in Ausstellungsplakaten zusammen. Einige der dargestellten Personen trafen sich zu persönlichen Gesprächen mit den Schülern. „Man bekommt einen anderen Blickwinkel, wenn man jemanden kennen lernt, der das alles selbst erlebt hat“, fasst eine Schülerin ihre Erfahrungen zusammen.