Aktive Gewaltfreiheit in der katholischen Kirche im Kongo

Der Kongo kommt nicht zur Ruhe. Immer wieder lodert Gewalt auf, dabei wäre innere Ruhe und Sicherheit eine der Voraussetzungen für die breit erhoffte wirtschaftliche Erholung und Entwicklung. Innerhalb der katholischen Kirche im Kongo wurden 2013 mehrere Seminare angeboten.

Die 5-Tages-Seminare für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren hatten insbesondere drei Ziele:

  • Befriedung des politischen Prozesses der Wahlen auf Landes-, Provinz- und Kommunal-Ebene zwischen 2012 und 2014
  • Vertiefung und Qualifizierung der christlichen Sendung zur Mitgestaltung der zu entwickelnden demokratischen Gesellschaft im Kongo
  • Stärkung der konstruktiven Widerstandskraft für politisch schwierige Phasen

Die Stiftung die schwelle hat diese Seminare unterstützt