Soziale Gerechtigkeit

Für uns sind soziale Fragen untrennbar mit der Friedensfrage verbunden. Eine gerechte Verteilung des Reichtums einer Gesellschaft fördert nachweislich die Zufriedenheit ihrer Mitglieder, erhöht die Identifikation und die Bereitschaft, sich zu engagieren und vermindert die Gewaltbereitschaft.

Artikel zum Thema


Sie engagieren sich für geflüchtete Kinder und deren Familien, die aus Syrien in den Libanon fliehen mussten, kämpfen unermüdlich für Versöhnung und Frieden weltweit und schaffen einen Zufluchtsort für Geflüchtete in Griechenland: Beim 10. Bremer Friedenspreis 2021...Weiterlesen

„Wir sehen es nicht als Lösung an, Menschen aus ihrer Region und Kultur zu entwurzeln und sie weit weg von ihrem Zuhause zu einem Neuanfang zu zwingen. Ganz im Gegenteil. Seit Jahren ermöglichen wir Geflüchteten, in ihrer Region möglichst sicher und möglichst gut...Weiterlesen

2012 beginnt Efi Latsoudi mit einer kleinen Gruppe von Einheimischen und Freiwilligen, Lebensmittel und andere lebensnotwendige Güter an Geflohene und andere Schutzbedürftige zu verteilen. Als die Zahl der Geflüchteten auf der griechischen Insel Lesbos im ägäischen Meer...Weiterlesen

Im September 1990 wurde PEA als Nichtregierungsorganisation zur Mobilisierung und Stärkung von Jugendlichen in Togo gegründet. Die Ziele sind die Erziehung zur Gewaltlosigkeit und die Verhinderung von interethnischen Konflikten sowie von politischer und religiöser...Weiterlesen

OPAN wurde 1969 gegründet. Sie ist die älteste brasilianische Nichtregierungsorganisation, die mit indigenen Menschen im Amazonasgebiet zusammenarbeitet und sich für deren Rechte und Wohlergehen einsetzt. Die Wertschätzung der indigenen Kultur, ihres uralten Wissens und...Weiterlesen

Schon als Kind musste Vilma Nuñez erfahren, was Ausgrenzung und Benachteiligung bedeuten. Noch heute kämpft sie für die Durchsetzung der politischen und wirtschaftlichen Menschenrechte in Nicaragua. Im Alter von 80 Jahren.Weiterlesen

Seit ihrer Jugend kämpft Olga Karatch gegen die Unzulänglichkeiten und Ungerechtigkeiten des Systems in Weißrussland. Sie ist damit nicht allein: Rund 20 Gruppen gehören inzwischen dem Menschen- und Bürgerrechtsnetzwerks „Nash Dom“ an, das sie gegründet hat.Weiterlesen

Sohram Casra engagiert sich gegen Gewalt in der Gesellschaft: sei es Gewalt durch Krieg oder Bürgerkrieg, häusliche Gewalt, sexuelle Belästigung oder Diskriminierung aufgrund ethnischer und religiöser Zugehörigkeit. Das Zentrum unterstützt die Rehabilitation und...Weiterlesen

Das Frauenkollektiv von Matagalpa bietet Frauen in entlegenen Dörfern zahlreiche Bildungs- und Unterstützungsmöglichkeiten. Das Besondere: Der partizipative Ansatz und ein Debattentheater, das Schule macht.Weiterlesen

Angst, Gewalt, tödliche Krankheiten: Über solche Themen spricht niemand gern. Mit Filmen und Diskussionen will STEPS Menschen in südafrikanischen Regionen ermutigen, über ihre Probleme und gesellschaftliche Tabus zu sprechen, sich selbst zu helfen und sich gegenseitig...Weiterlesen

Spenden

Unterstützen Sie
die Arbeit der schwelle
mit Ihrer Spende!