Nebelhafter Horizont

Menschen sind auf der Flucht, sie kommen in einem fremden Land an, haben Hoffnungen und erleben Enttäuschungen. Sie sind gekommen, um ein friedliches und freies Leben führen zu können. Einige kommen an, andere scheitern.

Jugendliche aus Bremen, mit und ohne Migrationshintergrund, erarbeiteten mit internationalen Künstlerinnen und Künstlern ein Theaterstück in dem sie Grenzen überwanden und ihr Selbstbewusstsein stärkten. In den einzelnen Szenen wurden mit Choreographie, lyrischen Monologen, Pantomime und Live-Musik absurde und dramatische Situationen ihrer langen Reise gezeigt. In mehreren Aufführungen konnten sie ihr Publikum begeistern.

Die Stiftung die schwelle hat dem Chinelo-Theaterhaus für dieses Projekt einen Finanzzuschuss gegeben.