Einzelförderung

Förderung von Anträgen anderer Organisationen

Die Stiftung die schwelle fördert in geringem Umfang Einzelprojekte anderer Organisationen aus den Bereichen Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung, wenn sie in inhaltlicher Nähe zu unseren Eigenprojekten stehen. Vorrang haben Anträge aus dem Nordwesten Deutschlands. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Friedensarbeit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Anträge können an die Stiftung die schwelle gestellt werden (stiftung[at]dieschwelle.de) und werden vom Kuratorium der Stiftung geprüft und bewertet. In der Regel bewilligen wir Anträge für Einzelprojekte bis zu einer Höhe von 1500 Euro.

Für den Antrag benötigen wir:

  • maximal 3 Seiten inhaltliche Vorstellung des Projektes, aus denen u.a. deutlich wird, warum Sie einen Antrag bei der Friedensstiftung die schwelle stellen;

  • einen Kosten- und Finanzierungsplan;

  • eine Ansprechperson, wenn möglich mit gültiger E-Mail-Adresse.

Den Antrag bitte per E-Mail an die Stiftung die schwelle schicken: stiftung[at]dieschwelle.de

Anmeldefristen für Anträge

Für das 2. Halbjahr 2022: Antragsschluss 1. April 2022

Für das 1. Halbjahr 2023: Antragsschluss 1. September 2022

Für das 2. Halbjahr 2023: Antragsschluss 1. April 2023

Für das 1. Halbjahr 2024: Antragsschluss 1. September 2023


Hier finden Sie einige Beispiele der Einzelförderung der letzten Jahre:  Beispiele

Beispiele der Förderung

Traumabegleitung, Ausbildung in Gewaltfreiheit und interreligiöse Begegnung in der Zentralafrikanischen Republik

Mai 2021: Seit sechs Jahren ist Maria Biedrawa für Gemeinden und Zivilgesellschaft in dem von Konflikten und Krisen geschüttelten Land, der…

Mehr

Nebelhafter Horizont

Menschen sind auf der Flucht, sie kommen in einem fremden Land an, haben Hoffnungen und erleben Enttäuschungen. Sie sind gekommen, um ein friedliches…

Mehr

Ghost Town Exhibition

Hebron – die "Geisterstadt" im Westjordanland ist Gegenstand der Wanderausstellung ‚Ghost Town Exhibition‘ der palästinensischen NGO "Youth Against…

Mehr

„Unsere Opfer zählen nicht – Die Dritte Welt im Ersten und Zweiten Weltkrieg“

Millionen Soldaten aus Afrika, Asien und Ozeanien haben im Zweiten Weltkrieg gekämpft, um die Welt vom deutschen und italienischen Faschismus sowie…

Mehr

Traditionelle Hebammen in Nicaragua

In Nicaragua haben viele Jahre traditionelle Hebammen Frauen auf dem Land bei der Geburt geholfen. Sie haben Frauen unterstützt, begleitet und beraten…

Mehr

„Was sehen Sie, Frau Lot?“

Die Bremer Künstlerinnen Maria Mathieu, Renate Bühn und Heike Pich haben eine künstlerische Auseinandersetzung mit sexualisierter Gewalterfahrung von…

Mehr

"Homestory Deutschland" – 300 Jahre, 27 Leben, 1 Ausstellung

"Homestory Deutschland" zeigt in einer Ausstellung 27 Biografien Schwarzer Menschen in Deutschland in einem Zeitraum von 300 Jahren. Diese Ausstellung…

Mehr

Buch: Zelle Nr. 18 Eine Geschichte von Mut und Freundschaft

Das Leben im Gefängnis folgt bestimmten Regularien, so auch im Frauentrakt der Haftanstalt Berlin-Moabit im Jahr 1943. Dort warten drei junge…

Mehr

Menschen Querbeet

Denken die Bremer an ihren Stadtteil Tenever, kommen vielen sicher zuerst die vielen Hochhäuser in den Sinn, die das Gebiet im Osten der Stadt…

Mehr

Ihre Ansprechpartnerin

Saida Halep
Verwaltungsfachkraft

Telefon:
0421 - 30 32 - 575

E-Mail:
stiftung(at)dieschwelle.de

 

Ich unterstütze die schwelle...

.. weil sie weltweit Organisationen fördert, die mutig für Frieden und Menschenrechte eintreten.

Heide Seippel

schwelle-Newsletter
Spenden

Unterstützen Sie die Arbeit der schwelle mit Ihrer Spende!

 

 

Bankverbindung

IBAN:
DE 45 290304 00 00000 94293
BIC (SWIFT)-Code: PLUM DE 29
Bankhaus Carl F. Plump, Bremen

> Zum Spendenformular

       > Newsletter bestellen

 

 

Kontakt

Stiftung die schwelle
Wachmannstraße 79
D-28209 Bremen
Telefon: 0421 - 3032-575

> stiftung[at]dieschwelle.de

> Kontakt