Theater: Ich werde nicht hassen

    „Hass macht blind und führt zu irrationalem Denken und Verhalten. Frieden ist Menschlichkeit. Frieden bedeutet Respekt. Frieden ist ein offener Dialog. Heute notwendiger denn je.“ Ein Theaterstück in einer Monologfassung von Silvia Armbruster und Ernst Konarek. Darsteller: Michael Morgenstern. Buch: Izzeldin Abuelaish

    Dr. Izzeldin Abuelaish war der erste palästinensische Arzt, der jemals an einem israelischen Krankenhaus arbeitete. Er wurde 1955 im Flüchtlingscamp Dschabaliya im nördlichen Gaza-Streifen geboren und wuchs dort auf. Dank eines Stipendiums studierte er Medizin in Kairo und London. Während des Gaza-Krieges 2009 töteten israelische Granaten drei seiner Töchter und eine Nichte. Doch anstatt in Wut und Hass zu verfallen, ging er als Arzt nach Toronto und schrieb seine Geschichte "Ich werde nicht hassen" nieder. Das Buch wurde in zwölf Sprachen übersetzt.

    Izzeldin Abuelaish war für den Sacharow-Preis für Menschenrechtsaktivisten der Europäischen Union nominiert und 2010, 2011 und 2013 für den Friedensnobelpreis. Zum Gedenken an seine Töchter rief Izzeldin Abuelaish die Friedensstiftung "Daughters for Life Foundation" ins Leben, deren Ziel die Förderung von Mädchen und Frauen in seiner Heimat ist.

    Veranstaltet von: Deutsch-Palästinensische Gesellschaft Bremen e.V., Israelisches Komitee gegen Hauszerstörung (ICAHD), AK Nahost Bremen, Bremer Friedensforum, Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz), Kairos Palästina Solidaritätsnetz Gruppe Bremen.

    Fakten

    Ort: Gemeindezentrum Zion, Kornstraße 31, Bremen
    Datum: 17.11.
    Zeit: 19 Uhr
    Veranstalter: verschiedene