Ausstellung: Inhabited Spaces

22.3. - 18.4.2024: Bei einem Fotowettbewerb unter dem Titel «Inhabited Spaces – Bewohnte Räume» konnten palästinensische Fotografinnen und Fotografen 2022 ihre eigene Vorstellung von den sie umgebenden gesellschaftlichen Verhältnissen zum Ausdruck bringen.

Die Ausstellung wird vom 22. März bis 18. April in Bremen gezeigt.

Einige Fotograf*innen wählten persönliche oder soziale Räume, andere wählten öffentliche Räume, in denen die Menschen das finden, was ihnen anderswo fehlt. Andere wählten Räume, die ihre kollektive Identität als
Palästinenser*innen repräsentieren, und wieder andere haben sich dafür entschieden, Gegenwart und Vergangenheit ein und desselben Raumes in ihren Fotos darzustellen.

Wie bei allen kreativen Künsten gibt es jedoch auch diejenigen, die sich jenseits des Vertrauten bewegen und ferne, von Unbekannten bewohnte Räume aufsuchen.

Die Fotos der Ausstellung «Inhabited Spaces» wurden 2022 von jungen Fotokünstlerinnen und Fotokünstlern in den palästinensischen Gebieten der Westbank und Gaza gemacht. Sie zeigen das alltägliche Leben vor dem 7. Oktober 2023, vor dem furchtbaren Massaker in Israel und dem anschließendem Krieg in Gaza.

Die Ausstellung wird im Anschluss in anderen Orten in Deutschland gezeigt.

schwelle-Arbeit in Israel und Palästina

Flyer der Ausstellung: Inhabited Spaces

Fakten

Ort: Altes Fundamt | Auf den Kuhlen 1a | Bremen
Datum: 22.3 - 18. April 2024
Veranstalter: Stiftung die schwelle | Förderverein Bethlehem-Akademie ­Dar al-Kalima e.V.

Projektpartner in Israel und Palästina

 

 

Bankverbindung

IBAN: DE67 4306 0967 4028 9726 00
BIC (SWIFT)-Code: GENODEM1GLS
GLS Bank

> Zum Spendenformular

       > Newsletter bestellen

 

 

Kontakt

Stiftung die schwelle
Wachmannstraße 79
D-28209 Bremen
Telefon: 0421 - 3032-575

> stiftung[at]dieschwelle.de

> Kontakt