Gewaltfrei für Frieden

Projektarbeit in Israel und Palästina

Die derzeitige Konfliktlage im Nahen Osten ist bestimmt durch ein tiefgehendes Macht­ungleichgewicht sowie Misstrauen zwischen den beiden Regierungen und zwischen den Gesellschaften in Israel und Palästina. Die Situation ist gekennzeichnet durch Eskalation von Gewalt auf beiden Seiten, die einander sowohl bedingt wie auch hervorruft. Beide Gesellschaften meinen einander gut zu kennen und misstrauen sich gerade deswe­gen.

Frustration und Depression, Aggression und Angst sind fast allgegenwärtig und lähmen die lokal vorhandenen Friedenspotentiale. Die unüberwindbare Mauer und die unzähligen Checkpoints, die das Land zerschneiden und Begegnungen verhindern, das Erstarken radikaler Kräfte in Israel und Palästina, erfordern politische Signale und Hilfe von außen.

Die Stiftung die schwelle sieht sich auch aufgrund der deutschen Geschichte in der Verantwortung, gewaltfreie und friedens­för­dernde Kräfte in Israel und Palästina zu unter­stützen. Sie wird von Friedensorganisationen auf beiden Seiten als vertrauenswürdig empfunden. Sie ist deshalb ein guter Partner in Prozessen der Verständigungsarbeit.

Projektpartner im Nahen Osten

Combatants for Peace: Es gibt einen anderen Weg in Palästina und Israel

Im Jahr 2006 legten palästinensische und israelische ehemalige Kämpfer*innen ihre Waffen nieder und gründeten Combatants for Peace (CfP). Seit ihrer…

Mehr

Spenden

Unterstützen Sie die Arbeit der schwelle mit Ihrer Spende!

schwelle-Newsletter
Ihre Ansprechpartnerin

Petra Titze
Geschäftsführerin

Telefon:
0421 - 30 32 - 577

E-Mail:
petra.titze[at]dieschwelle.de

 

 

Bankverbindung

IBAN: DE67 4306 0967 4028 9726 00
BIC (SWIFT)-Code: GENODEM1GLS
GLS Bank

> Zum Spendenformular

       > Newsletter bestellen

 

 

Kontakt

Stiftung die schwelle
Wachmannstraße 79
D-28209 Bremen
Telefon: 0421 - 3032-575

> stiftung[at]dieschwelle.de

> Kontakt